Penedès

Weinanbaugebiet Penedès in Nordspanien

Die D.O. Penedés ist eines der bekanntesten spanischen Weinbaugebiete. Von hier kommen viele der erfrischenden, fruchtigen spanischen Sommer-weine. Außerdem liegt hier das Zentrum der spanischen Cavaproduktion. Die landschaftliche Vielfalt der Region mit ihren insgesamt 1.557 km2 Fläche bedingt auch die Vielfalt ihrer Weine. Wirtschaftliches und geographisches Zentrum ist die Stadt Vilafranca del Penedés, die auch "das Herz" des hiesigen Weinbaus ist. Die Region wird in drei zusammenhängende Gebiete unterteilt. Der Penedés, die Weinlandschaft im Süden Barcelonas, ist eine Region, die seit Menschengedenken von der Kultur der Rebe geprägt wird. Bereits vor 2.500 Jahren sorgte der Wein für "internationale" Bekanntheit des fruchtbaren Küstenstrichs zwischen dem heutigen Barcelona und Tarragona. Der griechische Geschichtsschreiber Herodot schrieb schon im 5. Jh. vor Chr. Loblieder über die Weine, die damals hier wuchsen. Hier entstand die erste römische Provinz auf der iberischen Halbinsel. weinbauerfahrenen Römer brachten ihre Kenntnisse mit und "perfektionierten" den bereits bestehenden Weinbau. So kam es, daß auch große Schreiber der Römerzeit wie Plinius, Silius oder Marcian des Lobes voll sind über den Landstrich, "wo gute Weine wachsen und Fremde willkommen sind" - Eigenschaften des Penedés und seiner Bewohner, an denen sich bis heute nichts geändert hat. Mit rund 27.700 Hektar im Ertrag stehender D.O.-Flächen gehört das Penedés zu den größeren D.O.-Regionen Spaniens. Allerdings wird ein großer Teil der geernteten Trauben für die Cava-Produktion verwendet und kommt nicht als Wein der D.O. Penedés auf den Markt. Weiße Rebsorten bedecken bis heute rund 80 Prozent der gesamten bepflanzten D.O.-Flächen. Doch steigt der Anbau roter Reben sehr rasch und hat sich in den vergangenen 10 Jahren verdoppelt. Rote Sorten wie Merlot, Ull de Llebre und Cabernet-Sauvignon werden verstärkt angebaut.

Penedès

* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten