Tricó 2013

Tricó 2013

Die Weine von Tricó sollen das einmalige galicische Terroir bestmöglich wiederspiegeln und Sie sollen die Fähigkeit haben zu altern, daher hat José Antonio bei der Weinherstellung keine Eile und die Weine kommen im Vergleich mit Anderen sehr spät auf den Markt.

Die Trauben kommen von eigenen 10 ha Weinbergen und von weiteren 5 ha, die man gepachtet hat. Bei Tricó werden 3 Weine produziert: Tabla de Sumar als Einstiegswein, Trico als Hauptwein mit knapp einem Jahr Reife im Tank und anschließend einem Jahr Flaschenreife und schließlich Tricó Nicolas mit 14 Monaten Tankreifung und einem Jahr in der Flasche.

La Compañía de Vinos Tricó ist das jüngste Projekt von José Antonio López, der mit Morgadío und später Lusco do Miño einer der Pioniere für hochklassigen Albariño war. Der Name Tricó steht in Galicien für einen Nachkömmling, ein (unerwartet) spätgeborenes Kind, das aber umso mehr geliebt wird; genauso empfindet José Antonio López seine Beziehung zu Bodegas Tricó.

Verkostungsnotiz
In der Nase präsentiert sich Tricó klar und intensiv, die Frische des grünen Apfels wechselt mit nicht minder frischen, citrischen Noten begleitet von Steinobst, Pfirsich und Aprikose sowie die tropischen Anklängen von Ananas und Passionsfrucht. Interessante florale Noten schmücken die persistente Frucht. Delikate Anklänge von Kräutern und balsamische Akzente schließen den aromatischen Kreis. Am Gaumen präsentiert er sich saftig und geschmeidig. Eine angenehme Säure verlängert die Präsenz und die Intensität des Weins im Mund, die mit einem harmonischen und fruchtigen Finale begonnen hat.

Kritikerbewertungen
Guia Proena: 92

Genussdaten
Alkohol: 13,5 %
Dekantierzeit: keine
Serviertemperatur: 6-10°C
Trinkempfehlung: 2017-2022
Allergene: enthält Sulfite

Art. Nr.: 3564
0.75 l | 22,53 €/l
* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten