Zarate Tras da Viña 2015

Zarate Tras da Viña 2015

Die Lage "Tras da Viña" ist eine 0,6 ha kleine Albariñoparzelle mit Ausrichtung nach Süden, die die im Jahre 1970 wiederbepflanzt wurde. Die Lage "Tras Da Viña" hat einen relativ hohen Ertrag wegen Ihres tiefen und nährstoffreichen Bodens.

Bei der Weinbereitung setzt Eulogio Zarate auf Spontanvergärung im Stahltank. Nach der Fermentation werden die "groben" Hefen ausselektiert und der Wein verbleibt mit den Feinhefen 24 Monate im Stahltank ohne Batonnage. Tras da Viña 2015 durchläuft nur teilweise eine malolaktische Fermentation und hat mit 6,9 g/l soviel Säure wie ein großer Champagner. (was man ihm beim Trinken nicht anmerkt) Das ermöglicht dem Wein etwa zwei bis drei Jahre auf der Flasche zu reifen, bis er dann voraussichtlich 2020/21 seine perfekte Trinkreife erlangt haben wird. Die Nase des Weins spiegelt den Granitboden wieder und die Komplexität der Feinhefen geben ihm einen einzigartigen Charakter in der D.O. Rías Baixas.

Zárate ist ein Familienunternehmen in dritter Generation, das seit dem im Jahr 1920 als Winzer und Hersteller von Albariños tätig ist. Der Gründer, D. Ernesto Zárate war gleichzeitig Initiator eines Festes, der "Fiesta del Albariño de Cambados", das von 1956 bis heute zur Ehre der Albariño-Traube begangen wird. Die Neuzeit begann bei Zárate im Jahre 2000, als Eulogio Pomares Zárate die Verantwortung für die Kellerei übernahm. Eulogio hat in Bordeaux und in Deutschland Önologie studiert, in Deutschland hat er sich insbesondere mit der (angenommenen) engen Verwandtschaft des Riesling mit der Albariño-Traube befasst.

Ausbau:
Fermentation im Stahltank. 24 Monate Ausbau im Stahltank im Kontakt mit den Feinhefen. Die Abfüllung fand im Oktober 2016 statt.

Produktionsmenge
4.000 Flaschen

Wine Advocate - 31st Aug 2017 - Luis Gutiérrez - 2014 Zárate Tras da Viña - 93/100 - 2017-2022 - $32
The vineyard for the 2014 Tras da Viña is 0.6 hectares that was planted in 1970 on deeper soils rich in decomposed granite. Fermentation was in stainless steel, where the wine was kept with the fine lees but without bâtonnage for a long time as the aim here is to wait until the acidity is integrated before bottling. During that time, 24 months in this case, it went through malolactic, which helps to soften it. The weather conditions of 2014 and the production methods help to make a sleek and softer wine, with a polished palate and very integrated acidity, possibly easier to drink for many consumers. But don't get me wrong, it keeps the tension, freshness and electricity like very few other wines from the appellation; it's just a more elegant version of Albariño. 4,000 bottles were filled in October 2016.

Kritikerbewertungen (Jg. 2014)
Guia Peñin: 97
James Suckling: 94
Wine Advocate: 93

Genussdaten
Alkohol: 12,50 %
Dekantierzeit: 0,5 h
Serviertemperatur: 8-10°C
Trinkempfehlung: 2017-2022

Weitere Daten
Bezeichnung: Wein, Weisswein
Allergene: enthält Sulfite, Eiweiß
Hersteller: Bodegas Zárate - 36638 Meaño (Pontevedra), Spanien

Art. Nr.: 3619
0.75 l | 26,40 €/l
* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten