Galia 2014

Galia ist das persönliche Projekt der französischen Önologen Jerome Bougnaud, der für Pingus, Quinta Sardonia and El Regajal arbeitet, sowie Daniel Garcia Pita, des Inhabers von El Regajal (Madrid). Die Trauben für den Galia kommen von vier unterschiedlichen Weinbergen, teilweise auch außerhalb des D.O. Gebiets der Ribera del Duero, weshalb der Galia ohne D.O. Klassifikation als Vino de la tierra de Castilla y Leon verkauft wird.

Die Rebparzellen des Galia

Piquera de San Esteban, Soria - Höhe: 968 m - 2 Parzellen mit insges. 1,12 ha. Tinto Fino mit pie franco Rebstöcken, freistehend gepflanzt im Jahre 1900. Alter: 115 Jahre

Hontangas, Burgos. Höhe: 911 m. 2 Parzellen mit insges. 0,613 ha. Garnacha, freistehend gepflanzt im Jahre 1920. Alter der Rebstöcke: 95 Jahre

Cuevas de Provanco, Segovia. Höhe 920 m. Parzelle von 0,19 ha. Tinto Fino 1920 freistehend gepflanzt. Alter der Rebstöcke: 95 Jahre.

Trigueros del Valle, Valladolid. Höhe: 795 m. Parzelle von 0,72 ha. Tinto Fino 1920 freistehend gepflanzt. Alter der Rebstöcke: 85 Jahre.

Die Weinbauern, die die Weinberge bewirtschaften sind allesamt Freunde oder Bekannte des umtriebigen Daniel Garcia-Pita, der auch zu den Gründern von Quinta Sardonia gehörte.

Rebsorten
93 % Tempranillo, 7 % Garnacha

Vinifikation/Ausbau
20 % des Tempranillo wurde mit den Stengeln vergoren, die Garnacha 100 %.
Ausbau über 19 Monate in französischen 225 und 600 L Darnajou Barriques sowie in 1200 L Taransaud Fudern, 15 % sin neu und 85 % bereits zweimal belegt. Abgefüllt am 28. Juli 2016

Tiefes Kirschrot mit violettem Saum. Die Nase ist frisch und komplex. Intensive Aromen von roten, reifen Früchten und Anklänge von Zeder und Zimt. Der Mund wird eingehüllt von großartiger, natürlicher Säure und eleganter, öliger Textur.

Wine Advocate #229 - 28th Feb 2017 - Luis Gutiérrez - 94/100 - 2017-2024 - $50
The 2014 Galia has some 7% Garnacha to complement the majority of Tempranillo, but in the old vineyards there is always some white Albillo too. This wine had a longer élevage of some 21 months, which is something he felt the vintage demanded. The profile is floral and aromatic, with a combination of heady and ripe wild berries. Here he selected sandier soils with a limestone-rich subsoil and he found that, because of that sandy texture, close to 60% of the grapes used are ungrafted, some of them (from the Soria part) pre-dating phylloxera. There are grapes from Trigueros del Valle in Cigales and other parts of the Duero Valley, Cuevas de Provanco, Piquera, some in Ribera del Duero and even some new vineyards in Fuentelcésped, where he had a high percentage of Albillo. The wine is fragrant and open, with good ripeness and no excess. The oak is nicely integrated; the wine aged in a combination of barriques, 600-liter vats and 1,200-liter foudres (and later even 2,500-liter ones), and some concrete eggs, which seem to have provided the it with an elegant, polished and sleek texture. The palate is very balanced and with a good combination of power and elegance. The Garnacha clearly adds a heady touch in the finish, where for a second it took me to Châteauneuf-du-Pape. Super! 10,000 bottles produced.

Produktionsmenge
9.905 Flaschen

Kritikerbewertungen
Guia Peñin: 94
Wine Advocate: 94

Genussdaten:
Alkohol: 15 %
Dekantierzeit: 0 h
Serviertemperatur: 16°C
Trinkempfehlung: 2017-2026

Weitere Daten
Bezeichnung: Wein, Rotwein
Allergene: enthält Sulfite, Eiweiß
Hersteller: Compania Garip Regajal S.L., 28023 Madrid, Spanien

Art. Nr.: 3526 Select
  • Mengenstaffelpreise:

  • Stück
  • 29,50 €
0.75 l | 46,00 €/l
* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten