López de Heredia

Bodegas López de Heredia - Viña Tondonia in Haro, La Rioja

Rafael López de Heredia stand in den Diensten eines französischen Handelshauses, bevor er 1877 in Haro, La Rioja seine Bodega gründete. Er war ein Mann mit unternehmerischem Weitblick, der als einer der ersten den Qualitätsgedanken (Vinos Finos) bei der Weinvermarktung hervorhob. Um die Jahrhundertwende galt das Unternehmen als Technologieführer, da Rafael gleichzeitig französische Kellereitechnik nach Spanien importierte und dort vermarktete. Alle Innovationen wurden zunächst im eigenen Haus getestet und bei Tauglichkeit für die Weinbereitung übernommen. Heute, im Jahre 2010 ist Lopez de Heredia kein Technologieführer mehr - ganz im Gegenteil: Kein Hersteller in der Rioja ließ den Zeitgeist der letzten 20 Jahre mit derartiger Nonchalance vorbeiziehen. Bei Lopez de Heredia sucht man vergeblich nach Edelstahltanks, an deren Stelle tun hier über 100 Jahre alte, gewaltige Holzfuder Ihren Dienst. In der hauseigenen Küferei werden Barriques ausschließlich aus amerikanischer Eiche gefertigt, die dann jahrzehntelang in Gebrauch sind. Zeit ist ein ganz wesentlicher Aspekt für das Verständnis dieser Weine. Die Herstellung eines Weins von Lopez de Heredia dauert mindestens ein Jahrzehnt, bei guter Lagerung sind diese Weine auch Jahrzehnt(e) lagerfähig. Der bekannteste Wein ist der nach einem Weinberg benannte "Viña Tondonia", seit 1914 als Marke eingetragen. Eine weitere Marke ist Viña Bosconia. Als letzter Hersteller in der Rioja baut Lopez de Heredia auch noch Weißwein unter der Marke Viña Tondonia und Viña Gravonia traditionell im Holzfass aus. Dieser ganz und gar unzeitgemäße Wein, aktuell als Viña Tondonia Reserva 2004 bereitet echten Weinkennern größtes Vergnügen.

López de Heredia

* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten