Cartago Paraje del Pozo 2012

Cartago Paraje del Pozo 2012 ist der erste Jahrgang eines neuen Topweins, der auf dem Toro Weingut San Roman erzeugt wird. Lange hatte Altmeister Mariano García gezögert, aber im Jahrgang 2012 ist es endlich soweit. Die Idee hinter dem Cartago läßt sich mit dem Konzept der Gran Reserva in der Rioja vergleichen, Grundlage des Weins ist mehrfach selektiertes Traubenmaterial aus den besten Lagen und der Wein hat bekommt viel Zeit zur Reife. So ist der Cartago ein ungemein eleganter Wein mit betörendem Duft und fantasischer Komplexität. Er spielt in einer Liga mit Weinen wie Termanthia und Alabaster.

Die Trauben für den Cartago kommen von der Finca El Pozo, eine 5 ha Anpflanzung in privilegierter Lage mit 45-50 Jahre alten wurzelechten Tinta de Toro Rebstöcken. Über den Wurzelstöcken befindet sich 50 cm Sand. Die Parzelle liegt auf 700 Meter Höhe, wurde traditionell gepflanzt mit je 3 Metern Abstand von Rebstock zu Rebstock. Für den Cartago wurden die höchstgelegenen Rebstöcke ausgewählt, um Frische und mäßigen Alkoholgehalt zu erreichen. Der Ertrag liegt bei nur 2000 kg/ha

In der Nähe des Dorfes San Román de la Hornija wurden Mitte der Neunziger Jahre 35 ha Rebfläche mit durchschnittlich 35 Jahre alten Reben erworben und 1998 Mariano Garcias Toro Bodega San Soman neu erbaut. Rebsorte ist der einheimische Tempranillo-Klon Tinta de Toro.

Die Trauben für den Cartago Paraje del Pozo 2012 werden manuell geerntet, die Tinta de Toro kommt aus der Parzelle El Pozo die anderen Rebsorten aus der Parzelle La Veintiuna. Die Trauben werden komplett entstielt und dann einer Kaltmazeration unterzogen. Nach der Fermentation mit den eigenen Hefen durchlaufen die Trauben noch 2 Woche Mazeration, bevor der Wein assembliert wird. Die Fassreife beträgt 36 Monate in neuem und gebrauchten französischen Barriques.

Rebsorten:
99 % Tinta de Toro, 1 % andere Rebsorten

Produktionsmenge:
1.900 Flaschen

The Wine Advocate, 229 - 28th Feb 2017 - Luis Gutiérrez - 94/100 - 2012 Maurodos - Cartago Paraje del Pozo 2017 - 2027 - $150
There is a new label from Maurodos, a 'Gran Reserva'-styled red from a single vineyard that will be launched in April 2017, the 2012 Cartago Paraje del Pozo. It is Tinta de Toro (Tempranillo) from an ungrafted 45-year-old vineyard with contained ripeness planted on sandy soils, which tend to produce the most elegant wines of the region. It also contains 10% of other more aromatic grapes. It matured in brand new French oak barrels for three years. It certainly has something in common with the 2013 San Román; it shares a slightly wild and rustic profile, with lots of iron notes and an earthy touch. The extended élevage has polished the palate and the wine has a sleek texture. The nose keeps developing in the glass, with spicier notes, aromatic herbs and things that made me think alternatively of Barolo, Bordeaux, or even of a red from Douro sometimes. The wild side definitely showed hints of leather and beef blood, somehow meaty and earthy. A noteworthy debut. 1,900 bottles and 90 magnums were produced in this first vintage.

Kritikerbewertungen:
Wine Advocate: 94

Genussdaten
Alkohol: 14,5 %
Dekantierzeit: 1 Stunde
Serviertemperatur: 16-17°C
Trinkempfehlung: 2017-2035

Weitere Daten
Bezeichnung: Wein, Rotwein
Allergene: enthält Sulfite, Eiweiß
Hersteller: Bodegas Maurodos, 47112 Pedrosa del Rey (Valladolid) - Spanien

Art. Nr.: 3498
0.75 l | 118,67 €/l
* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten