Toro Albalá

Toro Albalá - Großmeister des Pedro Ximénez

Bodegas Toro Albalá liegt in der Gemarkung Aguilar de la Frontera, ca. 50 Kilometrer südlich von Córdoba und wurde 1844 von Antonio Sánchez Prieto in einer alten Mühle mit dem Namen "La Noiria" gegründet. Im Jahre 1922 hat José Mª Toro Albalá das alte Elektrizitätswerk restauriert und hat die unterirdischen Räumlichkeiten aufgebohrt, so dass das Gesamtwerk mit 14.000 qm idealen Platz für die Reife und Lagerung von Weinen bot. Heute werden 30 % der Trauben aus eigenem Anbau verwendet, 70 % werden zugekauft. Die Bodega könnte insgesamt bis zu 1 Mio Litern verarbeiten, im Schnitt sind es aber nur 300.000 Flaschen.

Toro Albalá

* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten