Quinta Sardonia Q2 2013

Quinta Sardonia Q2 ist der Zweitwein von Quinta Sardonia, der im Jahrgang 2006 zum ersten Mal im kleiner Auflage von etwa 8000 Flaschen produziert wurde. Der Wein wurde offfiziell nie angeboten und nur in Spanien an Weinclubs und ein paar Restaurants verkauft. 2013 ist nun der siebte "echte" Zweitwein von Quinta Sardonia, der im Freiverkauf erhältlich ist.

Quinta Sardonia ist ein Gemeinschaftsprojekt des jungen französischen Weinmachers Jerome Bougnaud und des erfahrenen Dänen Peter Sissek (Hacienda Monasterio, Pingus, Clos d'Agon).

Die Finca liegt nur wenige Kilometer ausserhalb der Grenzen der D.O. Ribera del Duero, 400 hm vom Fluss Duero entfernt auf 700-800 hm und besitzt nur 23 Hektar Grund, auf denen ein regelrechter Zoo an Rebsorten gehalten wird. Die Weinberge wurden in Jahren 1999 und 2000 mit Tinto Fino (Tempranillo), Merlot, Syrah, Petit Verdot, Malbec und Cabernet Franc bepflanzt.

Das Weingut wird - wie auch Hacienda Monasterio - nach streng biodynamischen Gesichtspunkten bewirtschaftet, so wird beispielsweise mit dem eigenen Kompost gedüngt, das natürliche Gleichgewicht des Bodens gewahrt, die Reben werden mit "medizinischen" Pflanzen behandelt und die Mondphasen bei Anbau und Ernte und Abfüllung beachtet.

Rebsorten
80 % Tinto Fino (Tempranillo)
10 % Cabernet Sauvignon
5 % Petit Verdot
3 % Malbec
2 % Syrah

Die Ernte fand spät im Jahr zwischen dem 11. und 23. Oktober statt. 10 - 30 % der Trauben wurden mit den Rappen vergoren. Die Trauben der verschiedenen Rebsorten werden zusammen fermentiert und dann über 15 Monate in französischer Eiche ausgebaut, 85 % des Weins wurde in bereits 1-2 mal belegten französischen Fässern ausgebaut, die restlichen 15 % in Betoneiern. Abgefüllt wurde der Q2 2013 am 22.1.2015.

Produktionsmenge:
46.007 Normalflaschen

The Wine Advocate # 221 - 30th Oct 2015 - Luis Gutiérrez - Quinta Sardonia Q2 Jg.2013 - 2015 - 2018 - $35
Bottled in June 2015 and to be released around October, the 2013 Qs2 is very aromatic, a wine that has to be accessible early on, as the market is demanding approachable wines and they are selling quite well. 2013 was a cool vintage and the wine shows fresh and very open, quite fruit-driven and expressive. Sardón de Duero is quite a warm place, so a fresh vintage is actually good; they harvested early-ish and they realized they didn't have any problems. It is mostly Tempranillo complemented by some 20% Bordeaux grapes with a higher proportion of full-clusters than in previous years, and the élevage was in a mixture of 1,200-, 600- and 225-liter oak barrels. Time in oak has been shortened since 2011, and in 2013 it lasted for some 14 months. It's very floral, something winemaker Jérôme Bougnaud thinks comes from the Petit Verdot, with bright cherries, some notes of peach, with very little or no influence from the oak, becoming a little spicy with time in the glass. The palate is medium-bodied and soft, with very fine tannins and good freshness, acidity and overall balance; it is approachable and easy to drink. Super! This was the real surprise of the tasting, and I really look forward to tasting the 2013 QS. 45,000 bottles.

Kritikerbewertungen
Wine Advocate: 91
Guia Peñin: 91

Genussdaten
Alkoholgehalt: 15 %
Dekantierzeit: 1 Stunde
Serviertemperatur: 16°C
Trinkempfehlung: 2017-2026
Allergene: enthält Sulfite

Art. Nr.: 3148
0.75 l | 26,40 €/l
* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten