D.O. Ribera del Duero

Klassifizierung Consejo Regulador: MB = muy bueno = sehr gut
Im warmen Jahrgang 2012 waren die Weine dennoch frischer als im heißen Jahrgang 2011. Es gab in 2012 viele gute Weine, auch einige Spitzenweine, aber insgesamt war 2012 bei weitem nicht so homogen wie 2010, Erzeuger mit guten und hohen Weinbergslagen waren qualitativ vorne, bei anderen gestaltete sich der Jahrgang schwieriger. Regenfälle im August and September ... weiterlesen »


Der Remelluri Gran Reserva 2012 ist heute nach 9 Jahren noch jugendlich und könnte von eine paar Jahren Fassenreife stark profitieren.  Neben den roten Rebsorten Tempranillo, Garnacha und Graciano finden sich auch kleinere Anteile der Weißen Viura und Malvasía in dem Wein. Der Remelluri Gran Reserva aus dem sehr guten Jahr 2012 ist ein erstklassiger Essensbegleiter oder auch Solist für besondere Stunden.
49,00 € *
0.75 l | 65,33 €/l
Der Viña Tondonia Rosado Gran Reserva 2012 könnte in einem schwarzen Glas ohne weiteres als leichter Roter durchgehen. Eine sehr eigenständige Interpretation eines Rosé, erinnert an die historischen kastilischen Clarete, hat nichts mit "herkömmlichen" Rosados zu tun. Nur für Freaks !
89,00 € *
0.75 l | 118,67 €/l
Der Viña Gravonia Blanco 2012 hat vier Jahre in 20-30 Jahre alten, amerikanischen Barriques verbracht und über fünf Jahre in der Flasche, bevor er auf den Markt kam. Es ist ein einzigartiger Wein, der konkurrenzlos einen Weintypus vertritt, der nahezu ausgestorben ist. Die Frucht ist ausgeprägter als beim Tondonia Blanco, sicherlich im Vergleich der zugänglichere Wein. Ein großes Vergnügen für Kenner.
49,00 € *
0.75 l | 65,33 €/l
Fernando Remírez de Ganuza gründete seine gleichnamige Kellerei im Jahre 1989 in Samaniego, Rioja Alavesa. Fernando ist ein Perfektionist, der als einer der Ersten in der Rioja sich von vorneherein gegen althergebrachte, riojanische Tradionen stellt und seine eigenen Weg ging. In seiner Bodega, die mit teilweise selbst designtem feinsten Equipment ausgestattet ist, achtet er auf penible Sauberkeit. Sein Ziel ist, dass sich die Persönlichkeit des Weinbergs im Wein widerspiegelt - klingt eigentlich ganz einfach !
54,50 € *
0.75 l | 72,67 €/l
Quínola 2012 aus der D.O. Toro entsteht aus Trauben von 80-10 jährigen wurzelechten Rebstöcken. Der Wein entsteht komplett im Handarbeit in Mit viel Handarbeit und einer Auflage von nur 3.027 Flaschen ist der Quínola ein Wein, der neue Maßstäbe setzt: Maßstäbe in puncto Konzentration, aber vor allem auch in Bezug auf Eleganz, Finesse und Balance - in Szene gesetzt mit handwerklicher Präzision - ein wirklich großer Toro.
49,50 € *
0.75 l | 66,00 €/l
Pazo Señorans Selección de Añada ist der Paradewein des Weinguts. Nur in ausgewählten Jahrgängen wird der Most der besten Trauben über 30 Monate mit den eigenen Feinhefen im Stahltank ausgebaut. Das Ergebnis verblüfft: Der Wein präsentiert sich sehr frisch mit einer wunderbaren, intensiven Aromatik. Zarte mineralische und zitrische Noten mit der Frische des Atlantiks - am Gaumen unendlich lang - es gibt wenige spanische Weißweine, die in dieser Liga spielen.
39,00 € *
0.75 l | 52,00 €/l
Der Cims de Porrera des Professor Pérez ist einer der dichten Boliden, die zusammen mit den anderen Prioratos der ersten Stunde wie Clos Erasmus, Finca Dofi, Clos de l'Obac und Clos Martinet den herausragenden Ruf der Region begründet haben. Wie schon beim kleinen Vi de Vila kommt der Cims de Porrera in der Reihenfolge 2009/2008/2010/2011 auf den Markt.
49,00 € *
0.75 l | 65,33 €/l

« Beschreibung von Anfang an lesen

... brachten diejenigen Kellereien in die bessere Situation, die mit der Lese bis zum Oktober warten konnten. Sehr gut waren in 2012: Alion 2012 und Valbuena 2012 von Vega Sicilia, Terreus 2012 von Mariano Garcia und Hacienda Monasterio 2012, Reserva 2012 und Reserva Especial 2012 von Peter Sissek.

D.O.Ca. Rioja

Klassifizierung Consejo Regulador: MB = muy bueno = sehr gut
Der Jahrgang 2012 brachte trotz des warmen, trockenen Klimas weit bessere Weine hervor, denn erwartet worden war. Die Weine präsentierten sich frischer, fruchtbetont und ausgewogener als in 2011. Die Tannine meist moderat, ausgewogene Säure und ein attraktives Bouquet. Leider waren die Erträge wegen der langanhaltenden Dürre des Jahres 2012 sehr niedrig. Die schwierige Garciano Traube wurde in 2012 endlich mal richtig reif.

D.O.Ca. Priorato

Klassifizierung Consejo Regulador: MB = muy bueno = sehr gut
Der Jahrgang 2012 war einer der wärmsten und vor allem trockensten (seit über 20 Jahrem) Jahrgänge im Priorat. Dazu kamen noch starke Regenfälle im Oktober, zur der Zeit, in der üblicherweise geerntet wird. Der Regen rettete mutmaßlich den Jahrgang, brachte aber Probleme bei der Ernte mit sich. Unter den genannten Rahmenbedigungen waren die Produzenten im Priorat eher pessimistisch, was die Qualität der 2012er angeht, wurden aber von den Ergebnissen der Kellerreife positiv überrascht. Die 2012er Prioratos sind eine Riesenüberraschung und viel besser als erwartet.