Toro Albalá

Toro Albalá - Magiere des Pedro Ximénez

Bodegas Toro Albalá liegt in der Gemarkung Aguilar de la Frontera, ca. 50 Kilometer südlich von Córdoba und wurde 1844 von Antonio Sánchez Prieto in einer alten Mühle mit dem Namen "La Noiria" gegründet. Im Jahre 1922 hat José Mª Toro Albalá das alte Elektrizitätswerk restauriert und hat die unterirdischen Räumlichkeiten aufgebohrt, so dass das Gesamtwerk mit 14.000 qm idealen Platz für die Reife und Lagerung von Weinen bot. Heute werden 30 % der Trauben aus ... weiterlesen »

Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1946er, der vom Wine Advocate mit 100 Punkten ausgezeichnet wurde.
269,00 € *
0.75 l | 358,67 €/l
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1958er.
225,00 € *
0.75 l | 300,00 €/l
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1955er, der vom Wine Advocate mit 98 Punkten ausgezeichnet wurde.
198,00 € *
0.75 l | 264,00 €/l
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1980er, der vom Wine Advocate mit 97 Punkten ausgezeichnet wurde.
179,00 € *
0.75 l | 238,67 €/l
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1949er, der vom Wine Advocate mit 97/100 Punkten ausgezeichnet wurde.
219,00 € *
0.75 l | 292,00 €/l
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem genialen 1931er, der vom Wine Advocate mit 98 Punkten ausgezeichnet wurde.
Toro Albalá in der Ortschaft Aguilar de la Frontera wird von Antonio Sánchez Romero geführt und verfügt über einen größeren Vorrat uralter Pedro Ximénez Weine, wovon jedes Jahr eine geringe Anzahl Flaschen abgefüllt wird, so auch von dem excellenten 1999er, der aufgrund seiner perfekten Mischung aus Süße, Säure und Frische über einen magischen Trinkfluß verfügt.
39,00 € *
0.75 l | 52,00 €/l

« Beschreibung von Anfang an lesen

... eigenem Anbau verwendet, 70 % werden zugekauft. Die Bodega könnte insgesamt bis zu 1 Mio Litern verarbeiten, im Schnitt sind es aber nur 300.000 Flaschen. Toro Albalá verfügt über einen einzigartigen Bestand von alten PX-Jahrgängen, der bis zum Jahr 1929 zurückreicht. Wohlgemerkt, es handelt sich bei diesen Weinen nicht um Soleras, sondern um echte Jahrgangsweine. Diese alten Pedro Ximènez wie 1931, 1946, 1955 und 1958 verfügen über eine kaum vorstellbare Kraft und Komplexität, es sind rare Reliquien, die man idealerweise nach einem Essen in großer Runde als Dessertwein kredenzt. Die Flasche kann man jederzeit wieder verkorken und monatelang aufbewahren, im Gegensatz zum Portwein oxidieren die PX-Süßweine nicht, ein unschätzbarer Vorteil.