Albariño - Die geniale Rebsorte aus Galicien

Die Albariño-Traube ist klein, glyzerinhaltig und präsentiert sich sehr mineralisch und von feiner Süße. Der Legende nach brachten deutsche Mönche Riesling-Reben über den Jakobsweg von Deutschland nach Spanien, daher auch der Name Alba-riño Die Weiße vom Rhein. Es ranken sich Legenden um eine Verwandtschaft von Albariño und Riesling, die aber nie bewiesen werden konnte. Die Traube ist in Galizien seit langem heimisch und ist die am meisten verwendete Weintraube ... weiterlesen »


Das Weingut Pazo de Señorans liegt abgelegen im Dörfchen Vilanoviña. Der Hersteller gehört zu den größeren Weinproduzenten in der kleinteiligen D.O. Rias Baixas, doch die relative Größe ist der Qualität nicht abträglich, wie man sich Jahr für Jahr überzeugen kann: Der Wein gehört seit Jahren zu den besten Weißweinen Spaniens. Der Wine-Enthusiast nennt ihn den "quintessential Spanish white wine", ein wunderbares Lob für Pazo Señorans.
13,90 € *
0.75 l | 18,53 €/l
Die aufregende Weißwein-Cuvée aus dem Hause Tomàs Cusiné vereint sieben Rebsorten zu einem perfekt ausbalancierten Gleichgewicht. Schönes Säurespiel bei mittlerem Körper. Ein nuancenreicher, pulsierender Wein mit betörenden Citrus- und Fruchtaromen, Tomàs Cusiné nennt den Wein ein Kaleidoskop an Sinneseindrücken.
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Terras Gauda 2021 wird aus den in Galicien autochthonen Rebsorten Albariño, Loureiro und Caíño Blanco gekeltert und ist ein Wein mit interessanter und komplexer Aromatik, bei dem sich die Aromen der hellen Früchte, der Kerne und der Schale der Orange mit balsamischen Noten verbinden, ergänzt von subtilen Anklängen an Blüten und Mineralien. Er besticht durch seine vollmundige Geschmeidigkeit, begleitet von Frische und lebendiger Säure, um schließlich fleischig, lang und samtig auszuklingen. Ein mächtiger, vornehmer Weißer, der universell einsetzbar ist.
14,90 € *
0.75 l | 19,87 €/l
Dominio do Bibei gehört zum Anbaugebiets D.O. Ribeira Sacra, einem Naturparadies mit spektakulären Bergketten und Flußtälern. Unter der Leitung von Javier Dominguez wurden 45 ha des Gesamtgrundes von 125 ha mit Reben bepflanzt, soweit möglich wurden alte Weinberge wieder urbar gemacht. Lapola 2019 ist ein sehr aromatischer, ausdruckstarker Weißwein, der auch einige Jahre altern kann. Die Hauptrebsorte ist Godello, verschnitten mit Albariño und Doña Blanca.
23,50 € *
0.75 l | 31,33 €/l
Das Weingut Pazo de Señorans liegt abgelegen im Dörfchen Vilanoviña. Der Hersteller gehört zu den größeren Weinproduzenten in der kleinteiligen D.O. Rias Baixas, doch die relative Größe ist der Qualität nicht abträglich, wie man sich Jahr für Jahr überzeugen kann: Der Wein gehört seit Jahren zu den besten Weißweinen Spaniens. Der Wine-Enthusiast nennt ihn den "quintessential Spanish white wine", ein wunderbares Lob für Pazo Señorans.
13,90 €
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Pazo Señorans Selección de Añada ist der Paradewein des Weinguts. Nur in ausgewählten Jahrgängen wird der Most der besten Trauben über 30 Monate mit den eigenen Feinhefen im Stahltank ausgebaut. Das Ergebnis verblüfft: Der Wein präsentiert sich sehr frisch mit einer wunderbaren, intensiven Aromatik. Zarte mineralische und zitrische Noten mit der Frische des Atlantiks - am Gaumen unendlich lang - es gibt wenige spanische Weißweine, die in dieser Liga spielen.
39,00 € *
0.75 l | 52,00 €/l

« Beschreibung von Anfang an lesen

... für die Weine mit der Herkunftsbezeichnung D.O. Rías Baixas. Auch in anderen galizischen Appellationen wie Ribeiro und Valdeorras spielt der Albariño eine wichtige Rolle. In den letzten 10-20 Jahren hat der Anbau dieser Sorte ein starkes Wachstum erfahren, sowohl auf Seiten der großen Kooperativen als auch kleiner, ambitionierter Hersteller. Etwa 5.000 ha Albariño Anpflanzungen waren 2008 unter Ertrag (Quelle: ICEX). Die besten Hersteller wie Zarate, Pedralonga, Pazo de Señorans und Tricó bringen Albariño-Weine von großer Qualität hervor.

Hochklassige Albariño-Weine zeichnen sich durch eine prägnante Säure aus, kombiniert mit subtilen Fruchtaromen sowie citrischen, floralen, kräutrigen und balsamischen Noten. Im Mund mit mittlerem Körper und glyzerischer Textur aber mit Nerv, oft auch delikater Süße, dennoch sehr trocken, expressiv und komplex mit dezenten, zurückhaltenden Fruchtaromen.