D.O. Ribera del Duero

Klassifizierung Consejo Regulador: MB = muy bueno = sehr gut Sehr gute klimatische Bedingungen, sehr klar definierte, ausgewogene Weine ohne Überschwang. Generell sehr hohes Niveau der Weine in der Ribera del Duero. Peter Sisseck's Pingus erhielt vom Wine Advocate 100 Punkte. Sissek zufolge waren die Trauben zuletzt 1995 so perfekt wie in 2014. Ein paar excellente Weine sind Aalto 2014, Hacienda Monasterio 2014, Preludio ... weiterlesen »


Viña Real Reserva wurde als Marke bereits im Jahre 1920 eingetragen und ist einer der großen Klassiker der Rioja. Alte Viña Real haben das Alterungspotential großer Bordeauxweine. Heute wird die Viña Real Reserva in der vom bordelaiser Stararchitekten Philippe Maiziéres erbauten ultramoderen Designbodega hergestellt. Dem modernen Bauwerk folgend, ist auch der Wein heute im moderneren Stil gehalten. Der Ausbau findet über 24 Monate zu in amerikanischen und französischen Fässern statt und der Wein kommt erst nach ein paar Jahren Flaschenreife auf den Markt.
23,50 €
18,90 € *
0.75 l | 25,20 €/l
Almirez 2014 wird aus 100 % Tinta de Toro aus eigenen Weinbergen in Valdefinjas und Toro gekeltert. Das Alter der Reben beträgt zwischen 15 und 65 Jahre, die mittleren Erträge lagen bei 23 hl/ha. Der Wein besticht durch ein wunderbares Gleichgewicht und präsentiert sich für einen urwüchsigen Toro ungewöhnlich elegant. Am besten erst ab 2018 öffnen, der Almirez braucht nach dem Release etwa 1-2 Jahre Flaschenreife, bevor sich die erste Reife einstellt.
16,90 € *
0.75 l | 22,53 €/l
José Peñín bezeichnet die 12 Hektar Weinberge von Ermita del Conde als Filetstücke der Ribera del Duero, obwohl der Wein gar nicht unter dem Siegel der D.O. vermarktet wird. Über 100 Jahre alte Tempranillo - Rebstöcke auf 900 Höhenmeter bieten ideale Bedingungen für große Weine. Peñin: " Eine echte Entdeckung"
Ein Traumstoff für kleines Geld
34,50 €
27,50 € *
1.5 l | 18,33 €/l
Aalto Pagos Seleccionados (PS) 2014 ist der Lagenwein von Bodegas Aalto, der nur in den besten Jahrgängen produziert wird und für dessen Herstellung die besten Trauben des Weinguts verwendet werden. Der Traumstoff aus der Hand des Meisters Mariano Garcia ist eine "Granate", an dessen n-dimensionaler Nase man sich allein schon berauschen kann, bevor er am Gaumen für Verzückung sorgt.
198,00 € *
0.75 l | 264,00 €/l
Der Viña Arana Gran Reserva 2014 ist die neue Gran Reserva von La Rioja Alta, die neben dem 904 und dem 890 die Palette abrundet. Ein klassischer Rioja aus dem Hause La Rioja Alta, der nach drei Jahren Fass- und drei Jahren Flaschenreife voll ausgereift ist. Hohe aromatische Intensität der reifen, roten Frucht, wilder Erdbeeren und Pflaumenkonfitüre, unterlegt mit Tertiäraromen der Fassreife: Vanille, Zeder, Tabak, Kaffee, Karamell und süße Patisserie-Noten. Im Mund dominieren die Frische und Struktur. Das Finale eine Melange reifer roter Frucht und balsamischer Noten.
29,80 € *
0.75 l | 39,73 €/l
Die Xarelló-Trauben des Bufadors La Vinya del Rascarà 2014 kommen aus einer einzigen Parzelle, die vor genau 20 Jahren gepflanzt wurde. Im Glas präsentiert sich der Cava mit delikatem wie präzisem Bouquet, salzigen und mineralischen Noten, die eine herbe Frische gepaart mit feiner Perlage und dezenten Fruchtnoten verbreitet. Recaredo Inhaber Ton Mata stellt diesen monovarietalen Cava de Autor in Eigenregie her.
45,00 € *
0.75 l | 60,00 €/l
Las Norias 2014 von La Mejorada: Dunkle Süßkirsche, klar und glänzend. In der Nase kraftvoll mit kräftigen Aromen roter und schwarzer Früchte, Lakritz sowie Toastnoten, Schokolade, Kakao, Zeder und Eukalyptus. Elegant, fruchtig und frisch, süße Tannine, mineralische und balsamische Noten. Weiche, reine und seidige Textur im Abgang, sehr ausgewogen. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Las Norias 2014 ist hervorragend und der Wein scheut in seiner Klasse keinen Vergleich.
12,50 € *
0.75 l | 16,67 €/l
Taurino 2014 aus der Hand des Weinmachers Nicolas Marcos (Dominio de Urogallo) ist ein sehr sehr untypischer Toro, der eher an einen Wein aus der Ribeira Sacra erinnert. Kühl und frisch, keine übertriebene Reife - nichts für eingefleischte Toro- Fans.
15,90 €
7,90 € *
0.75 l | 10,53 €/l
René Barbier kannte den Vorbesitzer eines spektakulären 70-100 Jahre alten Garnacha Weinbergs im Montsant. Als dieser sich aus Altersgründen von dem Besitz trennen mußte, kaufte René die Finca und benannte Sie wegen Ihrer kühnen Lage an den Bergen des Montsant "Espectacle". Aus diesem Weinberg entsteht seit 2004 der Espectacle del Montsant, der Nummer 1 Wein der Region.
105,00 € *
0.75 l | 140,00 €/l
Der Viña Gravonia Blanco 2014 hat vier Jahre in 20-30 Jahre alten, amerikanischen Barriques verbracht und über fünf Jahre in der Flasche, bevor er auf den Markt kam. Es ist ein einzigartiger Wein, der konkurrenzlos einen Weintypus vertritt, der nahezu ausgestorben ist. Die Frucht ist ausgeprägter als beim Tondonia Blanco, sicherlich im Vergleich der zugänglichere Wein. Ein großes Vergnügen für Kenner.
49,00 € *
0.75 l | 65,33 €/l
Der Zweitwein des Vega Sicilia Unico und wurde benannt nach dem Ort Valbuena de Duero, in dem der Hersteller Vega Sicilia beheimatet ist. Der Valbuena ist ein mittlerweile wieder ein Geheimtip und gilt als preisgünstige Alternative zum großen Bruder Unico. Der Valbuena 2014 ist ein großartiger Wein im Stile des Hauses und vom Wine Advovate mit 96/100 Punkten hoch dekoriert.
345,00 € *
1.5 l | 230,00 €/l
Prado Enea Gran Reserva ist der grosse Klassiker des Hauses Muga, an dessen traditioneller Weinbereitung sich die letzten Jahrzehnte nichts geändert hat. Gedecktes Granatrot mit leichtem Dachziegelrot am Saum. In der Nase Aromen von Gewürzen, Schokolade, umhüllt von fast likörhafter Frucht. Am Gaumen kräftig und ausgeglichen. Sehr langer und klarer Nachhall.
54,50 € *
0.75 l | 72,67 €/l
Der Pago de Santa Cruz Gran Reserva 2014  ist ein Wein, dessen Trinkreife gerade erst langsam beginnt. Der Wein ist 6 Jahre in der Kellern der Bodega gereift und befindet sich in fabelhaftem Zustand. Wunderbar gereifter Wein, dabei noch jung wirkend, samtige Frucht, schöne Würze, tolle Länge und Eleganz, ein großer Ribera. Nur 3.000 Flaschen !
59,50 € *
0.75 l | 79,33 €/l
Remelluri Reserva 2014. Ein Powerwein aus einem heterogenen, kühlen Jahrgang, der von Weingut zu Weingut sehr unterschiedliche Ergebnisse brachte. Ein Könner wie Telmo Rodriguez sieht das natürlich gelassen. Der Wein ist klar strukturiert, frisch, geschliffen und ungemein präzise. Im Mund sehr elegant, komplexe Aromen von roten Beeren, Kirschblüten sowie Tabak, Zeder und Gewürznoten. Am Gaumen feine, konzentrierte Frucht, perfekt eingebunden in schöne Säure. Im Hintergrund florale Noten und multidimensionale Beerenfrucht, sehr lang.
23,50 € *
0.75 l | 31,33 €/l
Sucht man einen Vergleich zu Recaredo im spanischen Weinbau, so lässt die zeitlose, traditionelle Ausrichtung, die sich ausschließlich an höchster Qualität orientiert, eigentlich nur mit Vega Sicilia vergleichen. Der Recaredo Brut Nature Gran Reserva ist in seiner Preisklasse eine Bank. Im Heft 6/2011 der Zeitschrift Vinum Cava mit Charakter belegt der Recaredo Brut Nature (Terrers) 2006 den Platz 1: Einzigartige Ausbaunoten, sehr fein (geröstete Cashewnüsse, Butter) mit immer präsenten Fruchtaromen, geschmeidig am Gaumen, elegant und langanhaltend - alles, was ein Spitzen - Cava braucht.
24,50 € *
0.75 l | 32,67 €/l

« Beschreibung von Anfang an lesen

... 2014, Malleolus 2014.

D.O.Ca. Rioja

Klassifizierung Consejo Regulador: B = bueno = gut Der Jahrgang 2014 hatte alle Voraussetzungen für einen hervorragenden Jahrgang, aber langanhaltende Regenfälle während der Weinlese machte die Hoffnung zunichte. Da die Reife der Trauben schon weit fortgeschritten war, konnte man die Regen fälle auch nicht aussitzen, sondern mußte irgendwann ernten. Aktuell sind nur die kleinen Weine der 2014er Rioja auf dem Markt, die einen guten Eindruck machen. Um die "großen" Weine zu beurteilen, müssen wir noch etwas warten, um die Weine zu beurteilen.

D.O.Ca. Priorato

Klassifizierung Consejo Regulador: ? 2014 ist ein etwa kühlerer Jahrgang wie etwa 2008. Kühlere Jahrgänge sind im Priorat stets wohltuend, weil sie etwa weniger von allem bedeuten, also auch niedrgere Alkoholgrade. Der Sommer war trocken, aber kalt, die Leseperiode hingegen mild und meist trocken. 2014 ist ein Jahrgang, in dem sehr gute, auch große Weine gemacht wurden, aber insgesamt ist das Bild nicht so homogen wie in 2013, wo eigentlich alle guten Weine sehr gut waren.