Alejandro Fernández

Alejandro Fernández Original Pesquera

Alejandro Fernández hat mit seinem Pesquera, der 1975 zum ersten Mal auf den Markt kam, einen bis dahin unvorstellbaren, weltweiten Erfolg errungen, später folgte der Bau weiterer drei Kellereien, Condado de Haza, El Vinculo und Dehesa la Granja und schließlich ein Hotel in Peñafiel. Zu den prominenten Kunden gehör(t)en beispielsweise Felipe González, Fidel Castro, Eva Longoria, Diego Simeone, der PP Politiker José Maria Aznar, Papst Benedikt XVI Joseph Ratzinger, Antonio Banderas und Bill Clinton.
... weiterlesen »


Pesquera Original by Alejandro Fernández 2018 ist Bestandteil eines erbitterten Rosenkriegs, den sich Alejandro und seine Frau Esperanza Rivera seit Jahren liefern. Da seine Frau ihn per Gerichtsbeschluss aus den Kellereien verbannt hat, hat Alejandro mit seiner Tochter EVA und einer befreundeten Bodega eine Art Gegenpesquera auf den Markt gebracht, mit einem Etikett, das man leicht verwechseln kann. Den Inhalt kann man allerdings nicht verwechseln, erweckt er doch Erinnerungen an die großen, alten Pesquera der Achtziger und Neuziger Jahre. Es ist ein Wein mit "Seele", die dem "normalen" Pesquera leider längst abhanden gekommen ist. Ein flüssiges Stück Zeitgeschichte !
24,50 € *
0.75 l | 32,67 €/l


Julio Iglesias, der mit Alejandro gut befreundet ist und von diesem in der Anfangszeit auch finanziell unterstützt wurde, hat einmal bemerkt, dass er nach dem Genuss eines Pesquera viele Kinder gezeugt hat und auch Ex-König Juan Carlos I hat den Pesquera schon mal als "cojonudo" (etwa: geiles Zeug) bezeichnet. Erst die Scheidung von seiner Frau Esperanza im Jahre 2018 ließ dunkle Wolken über der Grupo Pesquera aufziehen und man hat sich seitdem in einen unwürdigen Rosenkrieg verstrickt, der mit harten Bandagen geführt wird. Die lokalen Zeitungen titelten "Falcon Crest in der Ribera del Duero", die Fehde gipfelte, als Alejandro Ende 2019 von seiner Frau und 3 seiner Töchter, die zusammen eine knappe Anteilsmehrheit am Unternehmen haben, vor die Tür seines Firmenimperiums gesetzt wurde.

Da sich der 87-jährige Alejandro ein Leben ohne seinen Wein nicht vorstellen kann, hat er sich zusammen mit seiner vierten Tochter Eva bei einer befreundeten Bodega eingemietet und 2020, inmitten der zahlreichen Gerichtsverfahren, einen Wein in kleiner Auflage auf den Markt gebracht, der den Namen Pesquera Original by Alejandro Fernandez trägt.

Der Pesquera Original 2017/2018 erweckt Erinnerungen an die großen, alten Pesquera der Achtziger und Neunziger Jahre. Es ist ein Wein mit Seele, die dem "normalen" Pesquera leider mit der Zeit abhanden gekommen ist.