Los Astrales

Los Astrales - Eduardo García

Los Astrales wurde im Jahre 2000 von der Familie Romera de la Cruz, Winzer in dritter Generation in Anguix, im Nordosten der Ribera del Duero, nördlich von Roa und östlich von la Horra gegründet. Önologe ist von Anbeginn Eduardo García, der Sohn von Mariano García, der auch bei Mauro zusammen mit seinem Vater den Wein verantwortet. Die 15 ha eigene Weinberge der Bodega liegen rund um die Ortschaft Anguix. Rebsorte ist ausschließlich Tinto Fino (Tempranillo), die Rebstöcke sind zwischen 20 und 70 Jahre alt und auf kleine Parzellen namens La Cañada, El Val, Los Astrales u.a. verteilt. Die Dichte der Bepflanzung beträgt 2200 Rebstöcke/Hektar und die Ausrichtung Nord/Süd. Zwischen 2003 und 2004 wurden 14 ha neue Tinto-Fino Rebstöcke gepflanzt sowie einige weitere Rebsorten zu Versuchszwecken. Der Hektarertrag ist mit 3.000 Kilo/ha relativ gering. Die Arbeit im Weingarten erfolgt unter Verzicht auf Chemie rein auf Basis natürlicher Verfahren. Bei den Böden in der Region um Anguix handelt es sich vorwiegend um durchlässige ton-kalkhaltige Böden mit Tonerde im Untergrund, die für das Ablaufen übergroßer Wassermengen sorgen und die Wasserversorgung des Rebstocks regeln. Mit dem Astrales zielt die Bodega auf ein Weinprofil nördlicherer Breitengrade und entfernt sich bewußt von dem allfälligen Mantra der Konzentration. Eduardo Garcia sucht mit seinem Wein einen frischeren Ausdruck der Frucht, der immer vor dem Holz steht.

Los Astrales

* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten