Pago de Carraovejas

Bodegas Pago de Carraovejas in Peñafiel

Pago de Carraovejas wurde Ende Achtziger Jahre von José María Ruiz Benito, seines Zeichens Inhaber des Restaurants "José María" in Segovia, einem Asador, der u.a. für seine leckeren "Cochinillos" landesweit und darüber hinaus berühmt ist, initiiert. Zusammen mit einigen Partnern erwarb man ein Grundstück etwas außerhalb der Ortschaft Peñafiel. Die schmucke Designbodega wurde erst vor ein paar Jahren fertigestellt, während der 15-jährigen Aufbauarbeit hauste Tomàs Postigo, Önologe und langjähriger Geschäftsführer in einem Containerbüro, wenn er nicht in einem der zahlreichen Keller unterwegs war, die in den Hang eingebettet sind. Tomas Postigo hat bei Pago de Carrovejas viel Zeit und Energie in die Optimierung der Kellerarbeit gesteckt. Ab dem Jahre 2003 wurde Schritt für Schritt die Kellertechnik erneuert. Herzstück ist ein von der Rioja - Kellerei CVNE's früherem Önologen Basilio Izquierdo erdachtes, integriertes System, was ohne Röhren und Schläuche zum Umpumpen der Maische auskommt und stattdessen dem Gravitätsprinzip folgt. So wird die Maische nicht mehr über Leitungen in die Stahltanks gepumpt, sondern mit einem Kran schonend von oben in den Tank gehoben und später am unteren Ende des Tanks wieder aufgenommen. Pago de Carraovejas genießt in Spanien einen legendären Ruf, es gibt kaum ein besseres Spanisches Lokal mit Weinkarte, das diesen Wein nicht gelistet hat. Neben der Grundrebsorte Tempranillo verwendet man bei Pago de Carraovejas auch Cabernet Sauvignon und Merlot. Ein sehr eigenständiger Wein im Spanischen Weinanbaugebiet Ribera del Duero, der sich seine Besonderheit über die Jahre erhalten hat.

Pago de Carraovejas

* inkl. MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten