Tempranillo - Spaniens Königin der Roten Rebsorten

Tempranillo ist die am weitesten verbreitete rote Rebsorte Spaniens. Die Traube ist mit etwa 240.000 ha Anbaufläche die spanische Königin der roten Rebsorten. Allerdings tritt die Tempranillo je nach Anbaugebiet mit verschiedenen Namen auf, so wird sie in Katalonien Ull de Llebre genannt, in Valdepeñas und La Mancha Cencibel, in der D.O. Ribera del Duero Tinta de País oder Tinto Fino und in dem Weinanbaugebiet D.O. Toro Tinta de Toro. In der D.O.Ca. Rioja basieren fast ... weiterlesen »

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. ...
  7. 8
In Weinanbaugebieten mit D.O. ist ein maximaler Hektarertrag festgelegt, den eine Kellerei zur Weinerzeugung eines Rioja Weins verwenden darf. Der Razón 2014 wurden aus Überschusssmengen hergestellt und trägt daher die Klassifizierung VT de Castilla y León.
7,50 € *
0.75 l | 10,00 €/l
José Peñín bezeichnet die 12 Hektar Weinberge von Ermita del Conde als Filetstücke der Ribera del Duero, obwohl der Wein gar nicht unter dem Siegel der D.O. vermarktet wird. Über 100 Jahre alte Tempranillo - Rebstöcke auf 900 Höhenmeter bieten ideale Bedingungen für große Weine. Peñin: " Eine echte Entdeckung"
Der Kleine Ermita del Conde aus Tempranillo und Albillo ist bereits 12 Monate im Barrique und wirkt schon recht erwachsen.
8,90 € *
0.75 l | 11,87 €/l
Seinen Namen erhielt Finca Resalso von einem gleichnamigen Weinberg, der 1933 angelegt wurde. Finca Resalso ist der Einstiegswein des Weinguts, dessen Trauben von jungen 5-15 jährigen Tempranillo-Rebstöcken kommen. Wie der Emilio Moro ist Finca Resalso ein reinsortiger Tempranillo (Tinto Fino), der über 4 Monate in Barriques aus französischer Eiche ausgebaut wird: Undurchsichtiges Grantrot mit violettem Saum. In der Nase sehr ausdrucksstark mit großer aromatischer Klarheit und Dominanz der Traube (Brombeere, Blaubeere und Lakriz). Im Mund lecker und sehr gut balanciert mit reifen, saftigen Tanninen.
9,50 € *
0.75 l | 12,67 €/l
Quinta Sardonia Sardón 2018 ist der neue Wein von Quinta Sardonia, der im Jahrgang 2014 zum ersten Mal hergestellt wurde. Der 2018er ist nun ein mächtiges, rassiges Vollblut, das mit stark mineralischer Note wohlriechend den Gaumen stürmt und dort Lust und Laune verbreitet. In der Preisklasse ein absoluter Knaller.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Der Finca San Martín 2017 präsentiert sich hell mit mittlerer Tiefe und einem rosa Rand. Sehr intensive Aromen, im Mittelpunkt rote Beeren, wie Erd- und Johannisbeeren vor dem Hintergrund von Anis, Karamel, Vanille, Kokos und balsamischen Gewürzen. Aromatisches Mundgefühl, gute Struktur, ausgewogene Säure und feine Tannine, die zu einem frischen, angenehmen Finale mit süßem Lakritz im Nachhall führen. Ein hochklassiger Allround-Rioja aus dem Hause La Rioja Alta.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Der Gotim Bru von Castell del Remei ist mittlerweile ein Klassiker im spanischen Weinanbaugebiet Costers del Segre. Der Wein ist eine Cuvee aus den Rebsorten Tempranillo, Merlot, Syrah, Garnacha und Cabernet Sauvignon, der 10 Monate in amerikanischer Eiche ausgebaut wird. Seit Jahren schon ein sehr zuverlässiger Roter in internationalen Stil.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Die Idee eines anspruchvollen Alltagsweins scheint uns mit dem Corriente 2018 trefflich geglückt, das ist kein Weinchen, sondern ein ausgewachsener Wein. Die Cuvee aus Tempranillo, Garnacha und Graciano präsentiert sich in der Nase mit frischen roten Beeren, Wildkirsche und Lakriz, am Gaumen fleischig, würzig und focussiert mit schöner Spannung und langem Finale. Der Corriente könnte das rote Pendant zum Basa werden, dem Erfolgsweißwein von Telmo in der D.O. Rueda.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Viña Izadi Crianza von Bodegas Izadi aus der Rioja Alavesa ist seit Jahren eine der Benchmarks in dieser Preisklasse. Seit dem Jahrgang 2001 wird der Wein ohne Beimischung von Graciano aus 100 % Tempranillo-Trauben erzeugt. Ab dem 2005er Jahrgang hat man bei Izadi neben amerikanischen Fässern erstmals auch Barriques aus französischer Eiche für die Crianza verwendet, was sich sehr positiv auf das Geschmacksbild auswirkt: Der Wein wirkt profilierter und strukturierter.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Rejadorada Roble ist ein sehr schöner, charakteristischer Toro - Wein mit wunderschönem Ausdruck der Primärfrucht. Rebsorte ist 100 % Tinta de Toro, der Ausbau erfolgt 6 Monate im Holzfass, der Jahrgang 2009 wurde von Robert Parkers Wine Advocate mit 89 Punkten prämiert.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
In der Ausgabe August 2012 des Wine Advocate feiert Neal Martin die Weine von Luis Cañas mit einen wahren Feuerwerk an hohen Bewertungen. Die Luis Cañas Crianza 2009 liegt mit 92/100 Punkten eher in einem Bereich, wo sonst Reservas beheimatet sind. Der Luis Cañas Crianza ist einer der Referenzweine der Kategorie Rioja Crianza mit hervorragendem Preis-/Leistungsverhältnis.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Yllera Crianza ist seit Jahrzehnten ein Klassiker in Kastilien und ist omnipräsent in Geschäften und Restaurants. Angeregt durch die ersten Erfolge von Alejandro Fernández' "Tinto Pesquera", wurde bereits im Jahre 1980, zwei Jahre vor Gründung der D.O. Ribera del Duero, der erste Jahrgang des Tinto Yllera von Önologe Rámon Martínez auf den Markt gebracht. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Yllera ist sensationell und schlägt viele teure Blender aus der benachbarten Ribera del Duero spielend aus dem Feld.
9,90 € *
0.75 l | 13,20 €/l
Tardencuba Crianza 2016 wird aus 100 % Tinta de Toro gekeltert und anschließend zwölf Monate im französischen Barrique ausgebaut. Der Weinmacher Ramon Ramos legt großen Wert auf die Reife seiner Weine und bringt sie daher später auf den Markt. Ein unschätzbarer Vorteil, denn in Toro reift die Tinta del Toro sehr langsam
11,50 € *
0.75 l | 15,33 €/l
Yllera Vendimia Seleccionada 2014 ist seit ein paar Jahre der Topwein dieses Klassiker aus Kastilien und ist omnipräsent in Geschäften und Restaurants. Angeregt durch die ersten Erfolge von Alejandro Fernández' "Tinto Pesquera", wurde bereits im Jahre 1980, zwei Jahre vor Gründung der D.O. Ribera del Duero, der erste Jahrgang des Tinto Yllera von Önologe Rámon Martínez auf den Markt gebracht. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Yllera ist sensationell und schlägt viele teure Blender aus der benachbarten Ribera del Duero spielend aus dem Feld.
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Als Mitglied der Inhaberfamilie des traditionsreichen Castell del Remei ist Tomàs Cusiné schon früh in die Kunst des Weinmachens hereingewachsen. Als er im Jahre 2003 seine Bodega in El Vilosell gründete, verfügte er bereits über umfangreiche Erfahrungen mit den Weinen der Region. Seine Cuvées im modernen Stil vereinen Frische mit explosiver Frucht.
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Pruno 2018 ist der Zweitwein von Finca Villacreces. Aus den Trauben jüngerer Reben der Finca entsteht hier aus der lokalen Rebsorte Tempranillo und ein wenig Cabernet Sauvignon ein Weinbaby, das es in sich hat: mächtige Struktur, ein stabiles Tanningerüst, eine undurchdringliche, purpurne Farbe, dazu ein kompakter Kern, der betörenden Duft verströmt.
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Artadi Tempranillo 2018 ist ein rebsortenreiner Tempranillowein vom riojanischen Top-Produzenten Artadi. Der Wein wird 12 Monate in französischer Eiche ausgebaut: Intensive, frische, duftende, edle Frucht, wunderbare Eleganz und Länge. Gehört qualitativ sicher zum Besten, was derzeit um de 10 Euro in der Rioja zu bekommen ist. Von Juan Carlos López de Lacalle auf der Alimentaria 2012 als "vino de crisis" als Krisenwein vorgestellt. In Boomzeiten hätte es diesen Wein wohl kaum gegeben
11,90 € *
0.75 l | 15,87 €/l
Prima 2018 wird aus bis zu 30 Jahren alten, überwiegend auf sandigen Böden wachsenden Rebstöcken erzeugt, die anders als bei seinem großen Bruder San Roman einen früher trinkreifen und zugänglichen Wein mit der unverwechselbaren Wildheit des Toroweins ergeben. Der Prima springt förmlich aus dem Glas mit einer Melange reifer Beeren mit Anklängen weihnachtlicher Gewürze, feinkörnig und mit großer Substanz der Tannine.
12,50 € *
0.75 l | 16,67 €/l
Las Norias 2014 von La Mejorada: Dunkle Süßkirsche, klar und glänzend. In der Nase kraftvoll mit kräftigen Aromen roter und schwarzer Früchte, Lakritz sowie Toastnoten, Schokolade, Kakao, Zeder und Eukalyptus. Elegant, fruchtig und frisch, süße Tannine, mineralische und balsamische Noten. Weiche, reine und seidige Textur im Abgang, sehr ausgewogen. Das Preis-/Leistungsverhältnis des Las Norias 2014 ist hervorragend und der Wein scheut in seiner Klasse keinen Vergleich.
12,50 € *
0.75 l | 16,67 €/l
Prima 2017 wird aus bis zu 30 Jahren alten, überwiegend auf sandigen Böden wachsenden Rebstöcken erzeugt, die anders als bei seinem großen Bruder San Roman einen früher trinkreifen und zugänglichen Wein mit der unverwechselbaren Wildheit des Toroweins ergeben. Der Prima springt förmlich aus dem Glas mit einer Melange reifer Beeren mit Anklängen weihnachtlicher Gewürze, feinkörnig und mit großer Substanz der Tannine.
12,50 € *
0.75 l | 16,67 €/l
Condado de Haza Crianza stand lange etwas im Schatten seines großen Bruders Pesquera. Eigentlich zu unrecht denn die beiden Weine sind stilistisch sehr unterschiedlich. Condado de Haza Crianza 2018 kommt aus Roa, im nord-östlichen Teil der Ribera del Duero und präsentiert sich mit sehr schöner Aromatik, Noten von Brombeere, Lakritz und Mokka nebst Kräuternoten und Cassis vor mineralischem Hintergrund mit feingewobenen Tanninen und stützender, feiner Säure.
13,50 € *
0.75 l | 18,00 €/l
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8

« Beschreibung von Anfang an lesen

... alle Rotweine auf der Tempranillo-Traube. Allerdings sind die traditionellen Rioja meistens Cuvées, die mit Graciano, Cariñena und/oder Garnacha verschnitten werden. Die modernen Rioja ab Beginn der Neunziger Jahre, insbesondere die zahlreichen "Vinos de Autor" sind reinsortige Tempranillos. In der D.O. Ribera del Duero hat Tempranillo bei den Rotweinen ein Quasi-Monopol. Die Mehrzahl der Riberas sind reinsortige Tempranillos, daneben gibte es ein paar Verschnitte, meist mit bis zu 20 % Cabernet Sauvignon, Merlot oder Malbec. In der D.O. Toro ist der dort Tinta de Toro genannte Tempranillo Klon omnipräsent und in den Weinen fast immer reinsortig anzutreffen.